Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft

Straßenbild, symbolisiert Straßenverkehr
Wolkenbild, symbolisiert Luftwege
Designbild

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Schriftenzentrale der Deutschen Verkehrswissenschaftlichen Gesellschaft e.V. (im Folgenden Schriftenzentrale der DVWG genannt), und dem Besteller gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers werden nicht anerkannt, sofern die Schriftenzentrale der DVWG im Vorfeld nicht ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Vertragspartner: Schriftenzentrale der DVWG c/o Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft e.V., Agricolastr. 25, 10555 Berlin, Tel. 030 / 293 60 611, Fax 030 / 293 60 629, E-Mail: schriften@DVWG.de.

§ 2 Vertragsschluss

Ihre Bestellung stellt ein Angebot an uns zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Bestellungen können über den Online-Shop unter www.DVWG.de aufgegeben werden, per E-Mail an die Adresse schriften@DVWG.de oder per Fax an die 030 / 293 60 629. Die Nutzung des Online-Shops steht nur Endkunden zur Verfügung. Geschäftskunden setzen sich bitte per Mail oder Fax mit der Schriftenzentrale der DVWG in Verbindung oder nutzen die bekannten Bestellwege des Buchhandels, z.B. über  eine Bestellanstalt o.ä. Eine Bestellbestätigung per Mail stellt keine Annahme Ihres Angebotes dar, sondern soll Sie nur darüber informieren, dass Ihre Bestellung bei uns eingegangen ist. Bei Bestellungen per Fax werden keine Bestätigungen versandt. Ein Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn wir das bestellte Produkt an Sie versenden. Über Produkte aus ein und derselben Bestellung, die nicht in der Versandbestätigung aufgeführt sind, kommt kein Kaufvertrag zustande.

§ 3 Widerrufsrecht bis zu 2 Wochen, Ausschluss des Widerrufs Widerrufsbelehrung

Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt der Ware und einer in Textform noch gesondert mitzuteilenden Widerrufsbelehrung zu laufen. Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, E-Mail) und durch Rücksendung der bestellten Ware widerrufen. Der Widerruf durch Rücksendung der Ware ist zu richten an die oben genannte Adresse. Widerrufsfolgen: Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. für den Gebrauch der Sache eine Nutzungsgebühr) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Sofern die von Ihnen bestellte Ware weniger als 40 EUR kostet, haben Sie im Fall des wirksamen Widerrufs bzw. der Rückgabe der Ware die Kosten der Rücksendung zu tragen. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie innerhalb von 30 Tagen nach Absendung Ihrer Widerrufserklärung erfüllen.

§ 4 Lieferung

Falls die Schriftenzentrale der DVWG ohne eigenes Verschulden zur Lieferung der bestellten Ware nicht in der Lage ist, beispielsweise weil ein Lieferant seine vertraglichen Verpflichtungen nicht erfüllt oder die bestellte Ware nicht mehr lieferbar ist, ist die Schriftenzentrale der DVWG dem Besteller gegenüber zum Rücktritt berechtigt. In diesem Fall wird der Besteller unverzüglich darüber informiert, dass das bestellte Produkt nicht zur Verfügung steht. Die gesetzlichen Ansprüche des Bestellers bleiben unberührt.

§ 5 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum der Schriftenzentrale der DVWG.

§ 6 Fälligkeit und Zahlung, Verzug

Der Besteller kann den Kaufpreis ausschließlich per Rechnung zahlen, die der Lieferung beiliegt. Die Rechnungssumme ist innerhalb von zwei Wochen, gerechnet ab Rechnungsdatum auf das auf der Rechnung ausgewiesene Konto der Schriftenzentrale der DVWG zu überweisen. Nach zweimalig erfolgloser Mahnung behält sich die DVWG das Recht vor, die gelieferte Ware zurückzufordern.

§ 7 Mängelhaftung

Liegt ein Mangel der Kaufsache vor, gelten die gesetzlichen Vorschriften. Die Abtretung dieser Ansprüche des Bestellers ist ausgeschlossen. Soweit sich nachstehend nichts anderes ergibt, sind weitergehende Ansprüche des Bestellers - gleich aus welchen Rechtsgründen - ausgeschlossen.

§ 8 Anwendbares Recht

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).

Kräne und Hafenanlage, symbolisiert Schiffsverkehr
Bild Bahngleise, symbolisiert Schienenverkehr

Funktionen für die Darstellung

Schrift:
Kontrast:

Login für Mitglieder