Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft

Straßenbild, symbolisiert Straßenverkehr
Wolkenbild, symbolisiert Luftwege

Veranstaltungsdetails

Veranstaltungsdatum: 09.04.2008 10:00 Uhr bis 09.04.2008 17:00 Uhr
Ort: Hamburg

1. DVWG- Infrastrukturforum

Kategorie: Binnenschifffahrt, Güterverkehr, Kombinierter Verkehr, Seeverkehr, Schienenverkehr, Verkehrsinfrastruktur, Verkehrslogistik, Verkehrsplanung, Verkehrspolitik, Verkehrswirtschaft

Seeverkehrsprognose 2025 - Droht der Kollaps im Seehafenhinterlandverkehr?

Containerstapel

Hamburger Hafen aus der Luft

Stau auf der Autobahn

Containerwaggons

EINLEITUNG

Das starke Umschlagwachstum in den europäischen Seehäfen hält seit Jahren unvermindert an und alle Studien prognostizieren eine Fortsetzung dieser vehementen Entwicklung. Insbe­sondere der Boom im Containerverkehr stellt die Seehäfen vor große logistische Heraus­forderungen. Während die Hafenbetreiber seit einiger Zeit mit entsprechenden Ausbau­plänen auf das anhaltende Wachs­tum reagieren, wird zunehmend deutlich, dass die entschei­denden Eng­pässe im Seehafenhinterlandverkehr zu erwarten sind.

Alle Verkehrsträger beanspruchen für sich, Engpässen im Verkehrs- und Transportfluss aufgrund unzureichender Verkehrsinfrastruktur im Seehafenhinterland mit Neu- und Ausbau­projekten begegnen zu müssen. Aus dem Bundesverkehrswegeplan 2003 mit seinem Planungshorizont 2015 ist bereits heute ersichtlich, dass der dort vorgegebene Investi­tionsrahmenplan nicht mehr den aktuellen Bedarfen entspricht und neue Prioritäten für den Ausbau der Verkehrsinfrastruktur gesetzt werden müssen. Es wird erwartet, dass hierzu auch Aussagen im Masterplan Güterverkehr und Logistik getroffen werden.

Vor dem Hintergrund der Seeverkehrsprognose und der Prognose der deutschlandweiten Verkehrs­verflech­tungen 2025 erscheint es daher dringend erforderlich, bereits für ausge­wählte Projekte des Weiteren Be­darfs aus dem BVWP 2003 eine vorgezogene Pro­jekt­planung einzu­leiten und die Genehmigungsverfahren frühzeitig zu beginnen. Weiterhin muss der Finanzrahmen der Bundesverkehrswegeplanung den Erfordernissen angepasst werden. Hierzu bedarf es auch  des Einsatzes ergänzender Finanzierungsinstrumente, die bereits in Ansätzen als Public-Private-Partnership konzipiert wurden, aber in der praktischen Umset­zung bisher noch zu zögerlich vorangekommen sind.    

Allen Akteuren ist klar, dass die Bewältigung der prognostizierten Verkehrsentwicklung im Seehafenhinterland nur in gemeinsam abgestimmten Konzepten und im Zusammenwirken aller Verkehrsträger erfolgen kann. Der Masterplan Güterverkehr und Logistik soll hierzu ein neues Rahmenkonzept vorgeben, auf dessen Basis die makrologistischen Prozesse effi­zienter organisiert werden können.

Mit dem 1. DVWG-Infrastrukturforum initiiert die Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesell­schaft eine neue verkehrspolitische Reihe, in der Probleme der Dimensionierung, Planung und Finanzierung der Verkehrsinfrastruktur thematisiert werden sollen. Diese Fragestel­lungen haben seit der politischen Öffnung Osteuropas und der zunehmenden globalen Arbeits­teilung höchste Aktualität bekommen und bedürfen neuer und  umfassender Lösungs­ansätze.

Wir sind uns sicher, dass dieses Forum eine geeignete Plattform für Verkehrswissen­schaftler, Vertreter aus Industrie und Wirtschaft sowie politische Entscheidungs­träger sein wird. Seien Sie dabei, wenn mit kompetenten Referenten und Teilnehmern Strategien diskutiert, Argumente ausgetauscht sowie fachlich miteinander und interdisziplinär konferiert wird.

 

PROGRAMM

Hier können SIe den Programmflyer einsehen und downloaden. Die Tagung findet statt im Kirchhof-Saal des Hauses der Patriotischen Gesellschaft, Trostbrücke 6, 20457 Hamburg. Informationen zur Anreise finden Sie hier.

Reisen SIe umweltbewußt und entspannt mit unserem Mobilitätspartner Deutsche Bahn und dem Veranstaltungsticket ab 79,- €  von und nach Hamburg. 

 

ANMELDUNG

Das Anmeldeformular können Sie hier downloaden. Weiterführende Informationen erhalten SIe in Ihrer Hauptgeschäftsstelle.

Tel: +49 (0)30 - 2936060

Fax: +49 (0)30 - 29360629

Koordinator verkehrswissenschaftliche Veranstaltungen:

Markus Engemann

Tel: +49 (0)30 - 29360622

E-mail: markus.engemann@DVWG.de


Kräne und Hafenanlage, symbolisiert Schiffsverkehr
Bild Bahngleise, symbolisiert Schienenverkehr

Funktionen für die Darstellung

Schrift:
Kontrast:

Login für Mitglieder