Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft

Straßenbild, symbolisiert Straßenverkehr
Wolkenbild, symbolisiert Luftwege

Veranstaltungsdetails

Veranstaltungsdatum: 22.10.2008 10:00 Uhr bis 22.10.2008 17:00 Uhr
Ort: Frankfurt/Main

4. DVWG Nahverkehrsforum

Kategorie: Fußgänger- und Radverkehr, ÖPNV, Personenverkehr, Straßenverkehr, Verkehr und Technik, Verkehrsforschung, Verkehrsplanung, Verkehrspolitik

Mobilitätsmarkt im Wandel - Strategien des ÖPNV

Geisterbus

Quelle: pixelio.de

Bus mit Bewegungsunschärfe

Quelle: pixelio.de

Straßenbahn mit Bewegungsunschärfe

Quelle: pixelio.de

Der Mobilitätsmarkt befindet sich im Wandel. Um sich auf diese Veränderungen einstellen und frühzeitig Lösungen für die sich abzeichnenden Entwicklungen bereitstellen zu können, bedarf es einer Bündelung der Kompetenzen in der Region. Diese Bündelung soll es möglich machen, ganzheitliche innovative Konzepte zu entwickeln, diese auf die hessischen Problemfelder anzuwenden und vor dem Hintergrund der damit gesammelten Erfahrungen auf andere Regionen zu übertragen. Die wesentlichen Entwicklungstrends, die das Mobilitätsverhalten und die sich daraus ergebenden veränderten Anforderungen an das Mobilitätsangebot nachhaltig bestimmen, werden mit den folgenden Punkten
beschrieben:

  • Die demographische Entwicklung in den nächsten zwanzig bis dreißig Jahren wird ein Umdenken bei der Ausgestaltung der  Mobilitätsstrukturen erfordern.
  • Mobilität steht in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Klimawandel. Auch wenn in der Vergangenheit große Anstrengungen unternommen wurden, die verkehrsbedingten Emissionen zu reduzieren, stellen die von der EU vorgegebenen Anforderungen an den Klimaschutz eine erhebliche Herausforderung an den Verkehrssektor dar.
  • Mobilitypricing: Die Weiterentwicklung der Verkehrssysteme in ihrer Gesamtheit wird in Folge der nicht ausreichenden finanziellen Mittel behindert. Eine Lösung kann nur in einem ganzheitlichen Ansatz liegen, bei dem die Mobilität in ihrer Gesamtheit einer Preisgestaltung unterliegt.
  • Ein weiterer wichtiger und an Bedeutung immer noch gewinnender  Aspekt ist die subjektive Sicherheit im öffentlichen Raum.

In Kürze können Sie hier weitere Programmdetails entnehmen.

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr.-Ing. Manfred Boltze, Technische Universität Darmstadt

TAGUNGSORT und ANREISE

Frankfurt/Main

In Kürze finden SIe hier weitere Details zum genauen Ort der Veranstaltung - bitten haben SIe noch etwas Geduld.

Reisen SIe umweltbewußt und entspannt mit unserem Mobilitätspartner Deutsche Bahn und dem Veranstaltungsticket ab 79,- €  von und nach Berlin. 

ANMELDUNG

Das Anmeldeformular können Sie hier downloaden. Weiterführende Informationen erhalten SIe in Ihrer Hauptgeschäftsstelle.

Tel: +49 (0)30 - 29360614

Fax: +49 (0)30 - 29360629

ORGANISATION und KOORDINATION

Das Nahverkehrsforum wird gemeinsam von der BV Rhein-Main und der DVWG-Hauptgeschäftsstelle veranstaltet. Weiterführende Informationen erhalte Sie hier:

Frank Nagel, DVWG@oepnv-marketing.de, Tel:  +49 (0)69 - 599113

Markus Engemann, markus.engemann@DVWG.de, Tel: +49 (0)30 - 29360622


Kräne und Hafenanlage, symbolisiert Schiffsverkehr
Bild Bahngleise, symbolisiert Schienenverkehr

Funktionen für die Darstellung

Schrift:
Kontrast:

Login für Mitglieder