Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft

Straßenbild, symbolisiert Straßenverkehr
Wolkenbild, symbolisiert Luftwege

Veranstaltungsdetails

Veranstaltungsdatum: 20.05.2010 19:00 Uhr bis 20.05.2010 21:00 Uhr
Ort: HFM Managementgesellschaft für Hafen und Markt mbH, Konferenzraum 6. Etage, Lindleystrasse 14, 0314 Frankfurt am Main

JuFo-Diskurs: Entwicklung der Hafenlogistik am Beispiel der Frankfurter Häfen

Kategorie: Binnenschifffahrt, Güterverkehr, Kombinierter Verkehr, Schienenverkehr, Straßenverkehr, Verkehrsinfrastruktur

Beschreibung: Die verkehrsgünstige Lage macht Frankfurt zu einem zentralen Umschlagplatz im Herzen Europas. Der Hafen Frankfurt übernimmt dabei als trimodale Logistikdrehscheibe eine wichtige Rolle. Hier treffen die verschiedenen Verkehrswege zusammen und können beliebig miteinander verknüpft werden: von der Kaimauer auf die Autobahn, vom LKW auf die Schiene, vom Schiff auf die Bahn. Diese Anbindung an die Fernstraßen, an das nationale Schienennetz und natürlich an die bedeutensten europäischen Wasserstraßen - den Rhein und den Main - geben dem Hafen Frankfurt seine Bedeutung.

Im Rahmen des JuFo-Diskurses wird uns die Leiterin Public Relations der HFM einen Einblick in die Entstehungsgeschichte des Frankfurter Hafens und seine heutige Bedeutung, der momentanen Rolle der Binnenschifffahrt in Verbindung mit dem  Wirtschaftsstandort Frankfurt sowie der weiteren Entwicklung des Frankfurter Hafens geben. Bei einem Rundgang durch den Osthafen können wir einen Blick hinter die Kulissen der trimodalen Drehscheibe werfen.

Referentin: Sylvia Appenroth, Leitung Public Relations, HFM Managementgesellschaft für Hafen und Markt mbH

Organisation: Holger Waldhausen, holger.waldhausen@deutschebahn.com, Tel.: 0 69 / 2 65 – 5 96 13


Kräne und Hafenanlage, symbolisiert Schiffsverkehr
Bild Bahngleise, symbolisiert Schienenverkehr

Funktionen für die Darstellung

Schrift:
Kontrast:

Login für Mitglieder