Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft

Straßenbild, symbolisiert Straßenverkehr
Wolkenbild, symbolisiert Luftwege

Veranstaltungsdetails

Veranstaltungsdatum: 17.09.2014 17:30 Uhr bis 17.09.2014 20:00 Uhr
Ort: Reiterdenkmal (Deuter Brücke); ab 19.00 Uhr Stadthaus Köln-Deutz, Raum 08 B 01

BV Rheinland: Bestand und Erhaltung der Brücken im Rheinland

Kategorie: Straßenverkehr, Verkehrsinfrastruktur

Referent: Rainer Storch (Stadt Köln)

Deutzer Brücke (Quelle: Ruth Rudolph / pixelio.de)

Am 17. September 2014 lädt die BV Rheinland zum Fachvortrag Bestand und Erhaltung der Brücken im Rheinland ein.

Der Referent Rainer Storch (Stadt Köln) wird über die aktuelle Situation der Kölner Rheinbrücken referieren. Nordrhein-Westfalen, und insbesondere Köln, verfügt über eine beträchtliche Anzahl von Brücken, deren Errichtung (oder Wiedererrichtung) zumeist in die Zeit des Wiederaufbaus oder darnach fällt. Infolgedessen stehen viele dieser Bauwerke vor der zweiten – und damit problematischen– Hälfte ihrer Nutzungsdauern oder haben diese zeitliche Schwelle bereits überschritten.

 Unsere Veranstaltung soll verdeutlichen, welche technischen und finanziellen Anforderungen eine Stadt wie Köln durch diese Konstellation zu bewältigen hat, um ihrer Brückenbauwerke in einem verkehrlich sicheren und einwandfreien Zustand zu erhalten.

Hierzu wird zu Beginn eine Führung durch den Brückenkörper einer Kölner Rheinbrücke, der DEUTZER BRÜCKE durchgeführt, und daran anschließend im Rahmen eines Vortrages Gelegenheit gegeben, einen Gedankenaustausch im nahegelegenen Stadthaus Deutz der Stadtverwaltung Köln (Willy-Brandt-Platz 2) zum Thema zu pflegen. Für technische Fragen wird Ihnen ein Mitarbeiter des Amtes für Brücken- und Stadtbahnbau der Stadt Köln zur Verfügung stehen.

Vor der Veranstaltung ist ein Besichtigung der Deuter Brücke geplant (Änderung vorbehalten wg. aktueller Arbeiten/Sicherheitsmängel, die eine Begehung unmöglich machen könnten).

Für alle Teilnehmer, die an der Brückenführung teilnehmen wollen, ist unbedingt

auf Folgendens zu achten:

 ■ Die körperliche Fähigkeit, zweimal durch einen Durchlass von nur 1,00 Meter Gesamthöhe zu gehen bzw. schlüpfen (Einstieg und Ausstieg im Brückenkörper) ist zwingend notwendig.

■ Es ist festes Schuhwerk zu tragen.

■ Schutzhelme werden vor Ort ausgegeben.

■ DieTeilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt; es gilt das Datum der Anmeldung.

Treffpunkt ist das Reiterdenkmal des Deutschen Kaisers Friedrich Wilhelm III auf dem Kölner Heumarkt um  17:30 Uhr.

Von ca. 19:00 bis 20:00 h erfolgt im Stadthaus Köln-Deutz, Raum 08 B 01, die Präsentation

Um (formlose) Anmeldung unter: rheinland@DVWG.de oder +49 2203 6013630 wird gebeten.


Kräne und Hafenanlage, symbolisiert Schiffsverkehr
Bild Bahngleise, symbolisiert Schienenverkehr

Funktionen für die Darstellung

Schrift:
Kontrast:

Login für Mitglieder