Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft

Straßenbild, symbolisiert Straßenverkehr
Wolkenbild, symbolisiert Luftwege

Veranstaltungsdetails

Veranstaltungsdatum: 07.05.2014 14:00 Uhr bis 10.05.2014 19:00 Uhr
Ort: Bochum

DVWG-Jahrestagung und Jahresverkehrskongress 2014

Kategorie: Verkehr und Umwelt, Verkehrsplanung, Güterverkehr, Verkehrsinfrastruktur

"Verkehr in Metropolregionen – Mobilität im Umbruch"

Gemeinsam mit der Bezirksvereinigung Rhein-Ruhr/WVV e.V. lädt die DVWG Sie zu Ihrer diesjährigen Jahrestagung nach Bochum ein. Ein spannendes und interessantes Programm mit Fachexkursionen und dem zweitägigen Jahresverkehrskongress wartet auf Sie!

Der Kongress steht unter der wissenschaftlichen Leitung von Univ.-Prof. Dr.-Ing. Justin Geistefeldt (Ruhr-Universität Bochum), Univ.-Prof. Dr.-Ing. Bert Leerkamp (Bergische Universität Wuppertal) und von Prof. Dr.-Ing. Iris Mühlenbruch (Hochschule Bochum).

 "Verkehr in Metropolregionen – Mobilität im Umbruch" lautet das Leitthema des DVWG-Jahreskongresses 2014. Der Ballungsraum Rhein-Ruhr und der Tagungsort Bochum sind durch wirtschaftliche Umbrüche in besonderer Weise gekennzeichnet. Schwerindustrielle Vergangenheit, Wanderungsdynamik, Wiedergewinnung lebenswerter Stadträume, eine prekäre kommunale Finanzausstattung, überlastete Verkehrsnetze, globaler Klimaschutz... Dies sind einige der Themen, die die Verkehrssysteme herausfordern und neue Lösungen für Planung, Entwurf und Betrieb des Personen- und Güterverkehrs benötigen.

Ein Themenblock der Tagung wird sich den Herausforderungen der kommunalen Verkehrsplanung zwischen Anspruch und Wirklichkeit widmen. Dazu zählt die Radverkehrsförderung, u. a. Radschnellwege als neues Element in der Verkehrsplanung, und die Verbesserung der Umfeld- und Umweltqualität städtischer Straßenräume. Visionen der „Mobilität von morgen“ verdeutlichen die Notwendigkeit oder aber auch den Wunsch nach einer regelrechten Transformation der Städte. Andererseits sieht sich die kommunale Verkehrsplanung kaum in der Lage, bestehende Daueraufgaben wie die Instandsetzung der Straßen und Brücken zu erfüllen. Eine zunehmende Beteiligung Dritter / Privater an der Planung wird als Lösungsstrategie diskutiert.

Der zweite Themenblock beschreibt Perspektiven für den Güterverkehr. Eine wachsende Bedeutung als europäische Drehscheibe des Güterverkehrs hat die Entwicklung des Ballungsraumes Rhein-Ruhr in den beiden letzten Jahrzehnten geprägt. Hochbelastete Netze und der vorrangige Erhalt der bestehenden Infrastruktur lenken nicht nur hier den Blick auf logistische Konzepte, die eine robuste Güterversorgung garantieren und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Elektromobilität fordert nicht nur die Fahrzeugtechnik und Ladeinfrastruktur heraus, sondern muss auch in ihren Auswirkungen auf die Stromversorgungsnetze diskutiert werden. Auf die Entwicklung des Schienennetzes, in dem der Personen- und der Güterverkehr zunehmend um knappe Trassen konkurrieren, kommen neue Herausforderungen zu.

Im dritten Themenblock werden Möglichkeiten und Grenzen für die intelligente Nutzung der Verkehrsinfrastruktur erörtert. Aufgrund der knappen Finanzressourcen und der hohen Umweltanforderungen kommen Neubauten von Verkehrswegen gerade in Metropolregionen nur noch in Ausnahmefällen in Betracht. Durch effektive Verkehrsmanagementstrategien und neue Technologien wie die Fahrzeug-Fahrzeug- und Fahrzeug-Infrastruktur-Kommunikation können vorhandene Kapazitäten der Verkehrsinfrastruktur effizienter genutzt werden. Die Implementierung solcher Lösungen stellt aber alle Beteiligten vor große Herausforderungen, und nicht immer sind die angestrebten Ziele in der Praxis erreichbar.

Der Jahresverkehrskongress wird gefördert durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.

 

  • Mittwoch, 07.Mai 2014

14:00 Uhr - Bundesdelegiertenversammlung (nur für Mitglieder)

19:00 Uhr - Begrüßungsabend der DVWG-Bezirksvereinigung Rhein-Ruhr/WVV e.V.

  • Donnerstag,  08. Mai 2014

09:00 Uhr - Fachexkursionen

13:00 Uhr - Jahresverkehrskongress "Verkehr in Metropolregionen – Mobilität im Umbruch"

20:00 Uhr - Festabend der DVWG mit Verleihung des Henry-Lampke-Preises

  • Freitag, 09. Mai 2014

09:00 Uhr - Fortsetzung Jahresverkehrskongress "Verkehr in Metropolregionen – Mobilität im Umbruch"

  • Samstag, 10. Mai 2014

09:00 Uhr - Ganztages-Exkursion mit dem ÖPNV ins Bergische Land

 

Das Programm des Jahresverkehrskongresses im Überblick. Alle Informationen zu Jahrestagung und Jahresverkehrskongress entnehmen Sie bitte der Gesamtbroschüre.

 

Tagungsort

Gastronomie im Stadtpark Bochum

Klinikstr. 41-45, 44791 Bochum

 

Anmeldung:

Hier geht es zur Anmeldung.

Bei Fragen oder weiterführenden Informationswünschen wenden Sie sich bitte an die Hauptgeschäftsstelle in Berlin.

Katrin Schwark

Tel: +49 (0)30 - 2936060

Fax: +49 (0)30 - 29360629

E-Mail: katrin.schwark@DVWG.de

 

Koordination Projekt- & Tagungsmanagement: 

Iris Götsch

Tel: +49 (0)30 - 29360620 

E-Mail: iris.goetsch@DVWG.de


Kräne und Hafenanlage, symbolisiert Schiffsverkehr
Bild Bahngleise, symbolisiert Schienenverkehr

Funktionen für die Darstellung

Schrift:
Kontrast:

Login für Mitglieder