Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft

Straßenbild, symbolisiert Straßenverkehr
Wolkenbild, symbolisiert Luftwege

Veranstaltungsdetails

Veranstaltungsdatum: 09.07.2015 17:30 Uhr bis 09.07.2015 19:00 Uhr
Ort: Technische Hochschule Nürnberg, Kesslerplatz 12

Mit Plan gegen die verkehrliche Umweltbelastung – Herausforderung Mobilität und Lärm

Kategorie: Fußgänger- und Radverkehr, Personenverkehr, Schienenverkehr, Straßenverkehr, Verkehr und Umwelt, Verkehrsplanung, Verkehrspolitik, Verkehrsrecht

Referent: Dr. Peter Pluschke, Referent für Umwelt und Gesundheit Stadt Nürnberg

Mehr als zwei Drittel der Bevölkerung fühlen sich durch Verkehrslärm belästigt. Lärm ist damit die am stärksten wahrgenommene Umweltbelastung. Die Quellen sind vielfältig: Straßen-, Bahn- und Flugverkehr, Parkplätze, Industrie- und Freizeitanlagen. Mit der EU-Umgebungslärmrichtlinie gibt es erstmals einen gemeinsamen europäischen Ansatz zur Minderung der Lärmbelastung der Bevölkerung. Dabei werden nach vergleichbaren Verfahren Lärmschwerpunkte durch eine umfassende, strategische Lärmkartierung auch in Ballungsräumen und Städten ermittelt. Auf Grundlage der Lärmkarten werden unter aktiver Mitwirkung der Öffentlichkeit Lärmaktionspläne aufgestellt. Um eine nachhaltige Stadt- und Verkehrsplanung sowohl auf kommunaler als auch auf übergeordneter Planungsebene zu erreichen, sind verschiedene Interessensgruppen zu berücksichtigen.


Kräne und Hafenanlage, symbolisiert Schiffsverkehr
Bild Bahngleise, symbolisiert Schienenverkehr

Funktionen für die Darstellung

Schrift:
Kontrast:

Login für Mitglieder