Der „Tag der Verkehrswissenschaft“ wird der neue Jahresauftakt der DVWG e. V. und gibt wichtige Impulse für das Forschungsjahr. Diese werden vom wissenschaftlichen Beirat der DVWG e. V. für die Bereiche Mobilität, Verkehr und Logistik evaluiert. Ziel ist es, insbesondere in Universitäten, Hochschulen und Forschungsinstituten auf vielfältigem Wege vorhandenes Wissen zu bündeln, weiterzuentwickeln und von den Expertinnen und Experten zu präsentieren.

Agenda

14:00 Uhr

14:00 Uhr

Pitches

Sitzung des Wissenschaftlichen Beirates der DVWG (nicht öffentlich)

Schlaglichter der Verkehrswissenschaft aus Brandenburg (öffentlich)

DataSOW 2 (Daten und Künstliche Intelligenz zur Objekterkennung für die Binnenschifffahrt)
| TITUS Research GmbH

Open Data für ländliche Mobilität am Beispiel bbnavi
| DigitalAgentur Brandenburg GmbH

TWIN4ROAD (nationalen Infrastrukturdatenbank für den Straßenraum)
| Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH

Panel

Diskussion mit Publikum zu den Pitches

16:00 Uhr

Empfang und Netzwerkgespräche

17:00 Uhr Podiumsdiskussion zum Thema: Automatisierung, KI und Daten
Begrüßung Prof. Dr. Jan Ninnemann | Präsident Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft e. V.
Grußwort Dr. Manja Schüle | Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur Brandenburg
Grußwort Guido Beermann | Minister für Infrastruktur und Landesplanung Brandenburg
Diskussion mit

Dr.-Ing. Christine Eisenmann | Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

PD Dr.-Ing. Martin Kagerbauer | Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Prof. Dr.-Ing. Jeanette Klemmer | Fachhochschule Münster

Prof. Dr. Jan Ninnemann | HSBA Hamburg School of Business Administration

Prof. Dr.-Ing. Stefan Witte | Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe

ca.19:00 Uhr Ausklang

Ort

Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte

Am Alten Markt 9
14467 Potsdam

Haltestelle:
Alter Markt/Landtag

potsdam-museum.de

Teilnahme

Gemeinsam mit unserem Partner ermöglichen wir Ihnen eine kostenfreie Teilnahme.

 

Einladung

Den Veranstaltungsflyer mit der Einladung und dem Programm können Sie hier downloaden.

 

Förderung

Gefördert mit Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg
mwfk.brandenburg.de